Passt sich sehr gut in das Landschaftsbild der Ruraue ein

Projekt Fußgänger- und Radwegbrücke über die Rur

Neubau einer Fußgänger- und Radwegbrücke

Form

Die Rurbrücke Raiffeisenplatz in Heimbach – Hausen, die 1959 errichtet wurde, weist erhebliche Mängel der Verkehrssicherheit und der Dauerhaftigkeit des Bauwerks auf, die kurzfristig auch die Standsicherheit des Bauwerks gefährden.

Die Rurquerung Raiffeisenplatz in Heimbach – Hausen stellt eine wichtige Verbindung im Zuge des Rurufer-Radweges dar, der als internationaler Fernradweg die Rurquelle am Signal de Brotange im belgischen Hohen Venn mit der Mündung in die Maas im niederländischen Roermond verbindet.

Darüber hinaus ist die Brücke die fußläufige Anbindung zum Rurtalbahn-Haltepunkt Hausen für Gäste der links der Rur gelegenen Campingplätze. Ferner stellt sie eine Verbindung für Fußgänger vom Parkplatz links der Rur zum Haltepunkt der Rurtalbahn rechts der Rur dar.

Die Tragfähigkeit der Brücke ist aufgrund erheblicher Schäden an der Stahlbetonplattenkonstruktion und den Lagern derzeit auf 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht beschränkt. Für die Nutzung der Brücke durch Rettungsfahrzeuge, Winterdienst, Wartungsfahrzeuge und Brückenuntersichtgeräte bei pflichtmäßigen Bauwerksprüfungen, ist eine Belastung durch ein 16 t Fahrzeug zwingend erforderlich.

Im Zuge der Baumaßnahme werden die Zuwegungen zur Brücke höhenmäßig so angepasst, dass eine barrierefreie Nutzung der Brücke möglich ist.

Zonierung

Die Brücke liegt im Naturschutzgebiet Rurtal von der Staumauer Heimbach bis zur Stadtgrenze nördlich Blens und im Natura 2000-Gebiet Ruraue von Heimbach bis Obermaubach DE-5304-301.

Nach der ERA, Empfehlung für Radverkehrsanlagen Ausgabe 2010, ist für einen gemeinsam genutzten Geh- und Radweg bei einer Verkehrsbelastung von 150 Fußgängern und Radfahrer je Spitzenstunde, eine Fahrbahnbreite von 4,00 m erforderlich. Für Rettungs- und Wartungsfahrzeuge, sowie vereinzelte Kraftfahrzeugnutzung wird ein seitlicher Verkehrsraum von 0,25 m vorgesehen. Die Brückenbreite zwischen den Geländern beträgt so 4,50 m und entspricht dem Wegverlauf vor und nach der Brücke.

Um den Verlauf der Rur unterhalb der Brücke zu entzwängen, soll eine stützenfreie Konstruktion zur Ausführung kommen. Die Widerlager werden gegenüber den bisherigen Unterbauten um ca. 1,00 m von der Rur weg errichtet, um eine durchgehende Ufervegetation zu ermöglichen. Dies stellt insbesondere eine ökologische Aufwertung des Gewässers dar und kommt der Lebensraumgestaltung für Biber, Flussneunauge, Groppe und Eisvogel entgegen (siehe auch Aussagen in den entsprechenden Fachgutachten).

Konstruktion

Unter diesen Voraussetzungen ist eine leichte, montierbare Konstruktion möglich, die den Einbau von Lehrgerüsten im Gewässer unnötig macht.
Als besonders wirtschaftlich zeigte sich bei Vorbemessungen eine Bogenkonstruktion aus beidseitig neben der Fahrbahn stehenden Brettschichtholzbögen, mit einer geschlossenen Fahrbahnplatte aus Brettschichtholzplatten, die über Stahlquerträger und stählerne Hängestangen an die Bögen aufgehangen werden.

Insbesondere die Konstruktion der Holzbögen, die durch die seitliche Holzverschalung auch bleibend als Holzkonstruktion sichtbar sind, passt sich sehr gut in das Landschaftsbild der Ruraue nahe der Ortslage Hausen an. Durch die Konstruktion, die sich im Wesentlichen oberhalb der Fahrbahn darstellt, ist die Brücke als Landmarke aus der Distanz zu erkennen. Die Widerlager werden als kastenförmige Stahlbetonwiderlager mit parallel zum Radweg verlaufenden Flügelwänden hergestellt. Alle Bauteile erhalten eine flache Gründung aus Stahlbeton.

Projekt-Steckbrief

Adresse

Raiffeisenplatz
52396 Heimbach-Hausen

Projektart

Neubau einer Fußgänger- und Radwegbrücke

Bauzeit / Fertigstellung

November 2019

Projekt-Beteiligte

Bauherren

Stadt Heimbach

Architekt

CORNELISSEN + PARTNER Beratende Ingenieure mbB
Mozartweg 17
52385 Nedeggen
www.cping.de/www.morph4.com

Tragwerksplanung

CORNELISSEN + PARTNER Beratende Ingenieure mbB

Holzbau

Schmees & Lühn GmbH &Co. KG, Fresenburg

Fotografien

CORNELISSEN + PARTNER Beratende Ingenieure mbB

Projekt Fußgänger- und Radwegbrücke über die Rur
Raiffeisenplatz
52396 Heimbach-Hausen Deutschland
Nach oben scrollen