HolzCluster.Eifel

Logo HolzCluster Eifel

Mit den Förderprojekten der Jahre 2011 bis 2015

HolzCluster.Eifel I, II und III

unterstützte das Netzwerk die kommunale Umsetzung des modernen Holzbaus als Leitziel sozioökonomisch und klimapolitisch ganzheitlicher Entwicklung der regionalen Wertschöpfungskette Wald und Holz.

Neben dem Wald und Holz Eifel e.V. als Projektträger haben 27 bedeutende Clusterakteure aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung das Vorhaben als Projektpartner initiiert, darunter auch das Holzkompetenzzentrum Rheinland. Vor führenden Vertretern der Forst- und Holzwirtschaft in der Eifel und darüber hinaus stellte Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, das Projekt „HolzCluster.Eifel I“ 2011 öffentlich vor. Seine Fortführung fand dann mit dem Projekt „HolzCluster.Eifel II“ im Jahr 2014 statt. Der Projektansatz der Unterstützung der Wald und Holzbranche ging mit dem Projekt „HolzCluster.Eifel III“ dann in 2015 in die dritte Runde. 

Das Projekt zielt darauf ab, die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Holzbranche in der Eifel zu erhöhen und die nachhaltige Entwicklung der Region zu unterstützen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Förderung des vermehrten Holzbaus als Schlüssel für die Herausforderungen des Klimasschutzes ebenso wie auch für den wirtschaftliche Erfolg entlang der Wertschöpfungskette Wald und Holz in der Region. Das Wirtschaftsgefüge um Holz als Baumaterial, Werkstoff wird gestärkt sowie Beschäftigung in allen Bereichen der Produktion, Verarbeitung und Planung auf dem Weg zum modernen Holzbau gesichert und ausgebaut. Das Vorhaben leistet einen Beitrag, die Eifel im Bereich moderner Holzverwendung möglichst als eine der führenden Wirtschafts- und Wissensstandorte in NRW, Deutschland und Europa zu etablieren.

Im Zentrum der Bemühungen steht die Unterstützung der Kommunen der Region Eifel in ihrer Rolle als zentrale Akteure für exponierte Bauvorhaben in Holzbauweise sowie gleichzeitig als Multiplikatoren für die Vorteile des modernen Holzbaus. Vermehrter Holzbau steigert regionale Wertschöpfung und hilft Klimschutzziele zu erreichen. 

Weitere Informationen unter: holzcluster-eifel.de.

Nach oben scrollen